Less noise – more conversation.
Lesedauer: 2 Minuten
Alle Beiträge zu «Kunstvlog»

Der Kunstvlog [6]: Die Eule der Minerva – Mai-Thu Perret

Der sechste Kunstvlog entführt nach Rom: Ins Istituto Svizzero, der Schweizer Künstlerresidenz in Rom. Johanna aus dem RefLab durfte dort ein paar Tage verbringen (als Gast eines Gastes). Sie wurde betört von der eleganten Villa (vom Turmzimmer aus überblickt man weite Teile der Stadt), vom Garten mit Pinien und grünen, wild lebenden Papageien und von einer Ausstellung der Schweizer Künstlerin Mai-Thu Perret. Diese bespielt die Belle Etage der einstigen Fabrikantenvilla, die heute als Kulturinstitut genutzt wird.

Haus und Garten, Realität und Traum, Wirklichkeit und Fiktion verschwimmen in der Installation aus nachgeformten Tieren, Seerosenblättern und einer antiken Göttin: Minerva, der Hüterin des Wissens. Kunstausstellungen sind häufig wie Gedichte: Sie entziehen sich eindeutiger Entschlüsselung und wirken umso stärker unterschwellig. Bei Johanna lösten die mysteriösen Keramiken Mai-Thu Perrets Überlegungen darüber aus, wie stark sie kontrollieren möchte, wie viel Raum sie Spontanität und Freiheit in ihrem Leben einräumen möchte und was «Traumhaus» für sie bedeutet.

Künstlerresidenzen in Rom haben eine lange Tradition. Gerade aus nördlichen Ländern reisen Künstler seit Jahrhunderten in die italienische Hauptstadt, um von Kulturschätzen der Antike, Renaissance und der Barockzeit Anregungen zu erhalten. Bei Malern und Malerinnen hellt sich im heiteren römischen Licht oft die Farbpalette auf.

Die Ausstellung im Istituto Svizzero ist bis 26. Juni zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Ein Werk der in Genf lebenden Künstlerin Mai-Thu Perret tauchte bereits im 2. Kunstvlog auf: eine rätselhafte Lichtskulptur.

What do you think of this post?
  • OMG! (0)
  • Karma-Boost (4)
  • Deep (2)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

1 Kommentar zu „Der Kunstvlog [6]: Die Eule der Minerva – Mai-Thu Perret“

  1. Valentin Mauser

    Wunderbar!
    Das kurze Videoformat ist brilliant – wirkt auf mich gleichzeitig entspannend u inspirierend. Gerne mehr davon!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.