Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Beiträge Holy Embodied

Holy Embodied ist ein Podcast, der behauptet: Es ist an der Zeit, den Körper wieder in die Kirchen zu bringen. Oder anders gesagt: Es ist an der Zeit, den Körper als fantastisches Tor zu jeglicher Form von Spiritualität wieder zu entdecken. Gerade in unserer evangelisch-reformierten Tradition, wurde die Form des Menschen lange genug ignoriert und nur auf den Verstand gesetzt. Viele von uns leben ausschliesslich im Kopf, im Denken – und vergessen den Körper, der nicht nur dazu da ist, unsere Gehirne umherzutragen. Wir finden, das reicht jetzt und leuchten aus, wie und warum unsere Körper der einfachste Weg zu Gott sind. Und was es letztlich heisst, „Holy Embodied“ in seiner ganzen Radikalität zu leben. Auf dieser Entdeckungsreise sind wir nicht-konfessionell, interreligiös und undogmatisch unterwegs. Gespräche zwischen Deborah Sutter und Patrick Schwarzenbach, kurze Tutorials zum ganz konkreten Üben und Gäste dienen uns dabei als Pfeiler.

Dennis Turner: Sind Katzen die eigentlichen Gurus?

Kaum jemand weiss so viel über Büsis, wie Dennis Turner: Der Biologe hat sein Leben lang unsere Beziehung zur Katze erforscht. Was er dabei für sein spirituelles Erleben gelernt hat und warum Katzen manchmal die Therapeutin ersetzen können erzählt er im Gespräch mit Holy Embodied.

[…]

Holy Embodied – eine Routine zum Runterfahren

Das kennen wir wohl alle: Am Ende eines Tages sind wir eigentlich müde, doch der Kopf will keine Ruhe geben. Diese so genannten Restorative Yoga Positionen können dir dabei helfen, runterzufahren und zu entspannen.

[…]

Holy Embodied – das wahre Après Ski

Vielleicht bist du auch öppedie in den Bergen diesen Winter und merkst, wie sehr Wintersport die Muskulatur beansprucht. Vor allem rund um Hüfte und Gesäss – diese beiden Übungen sind Après Ski, wie sich der Körper das wirklich wünscht.

[…]

Fasten – Stille für das ganze System

Der freiwillige Verzicht auf Nahrung boomt in der ersten Welt: Die Vorteile von «intermittent fasting», Saftkuren oder Wasserfasten mit Glaubersalz überzeugen Medizin und Silicon Valley gleichermassen. Doch was kann es wirklich? Ist es lediglich spirituelle Anorexie?

[…]

Holy Embodied – ein Neustart für Nacken und Schultern

Sie klemmen einfach immer mal wieder, die beiden Cheiben: Nacken und Schultern sind gerade auch im Homeoffice mit unseren vielleicht wenig ergonomischen Stühlen und Tischen sehr verspannt und unzufrieden. Darum geben wir denen heute mal wider die Möglichkeit für ein Reset.

[…]

Holy Embodied – Gott in deinen Zehen entdecken

Unser Slogan ist nicht einfach dahergeredet und tönt na lässig. Sondern tatsächlich so erlebbar, für jede*n von uns. Unsere Reise heute nimmt dich unter anderem dorthin mit.

[…]

Wie geht #selfcare in einer Pandemie?

Eingesperrt, alleine und antriebslos: Der für viele stark eingeschränkte Alltag wirkt sich auf unsere Stimmung, ja auf unsere mentale Gesundheit aus. Ein Ende ist nicht wirklich absehbar, darum stellen wir uns heute die Frage: Wie können wir unser Immunsystem pflegen, zu uns gut Sorge tragen, auch wenn alles so anders ist? Ein Gespräch mit der Immunologin Anna Katharina Ehlert.

[…]

Holy Embodied – rugeled auf dem Boden ume

Es braucht vielleicht etwas Mut, sich so auf den Rücken rugele zu lassen. Doch der Boden ist nicht weit weg und nach zwei, drei Mal hast du vielleicht sogar richtig Freude daran und merkst, wie schnell dein System richtig einheizt.

[…]

Holy Embodied – quality time mit deinem Körper

Wie oft willst du nur gschwind auf Insta nachschauen, was gerade läuft – und dann ist eine Stunde vergangen? Mhm. Aso. Das Argument keine Zeit zieht nicht wirklich😊 Hier ist eine halbe Stunde Yoga, die dein Körper lieben wird.

[…]

Holy Embodied – schmiere deine Schultergelenke

Sind deine Schultern auch etwas steif und verhocket? Je kälter es ist (und ja, je älter wir werden ;)), desto mehr verlieren wir diese uns eigentlich eigene Geschmeidigkeit in den Gelenken. Doch dem können wir ganz einfach Abhilfe schaffen, es braucht nicht einmal viel Zeit.

[…]