Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Beiträge Identität

Authentizität: Von der hohen Kunst, manchmal – aber eben nicht immer – ein Arschloch zu sein

Es ist eine delikate Frage, auch wenn die Sprache derb sein mag. Eine Frage, die an unser Innerstes geht und viele von uns lieber unter den Teppich kehren würden. Die Frage danach, wie ich in Beziehung bin UND meine Grenzen nicht übergehe. Patrick und ich haben uns vorgewagt – und zeigen uns zimli ungeschönt.

[…]

Herr, du kennst all mein Begehren…

…und mein Seufzen ist dir nicht verborgen.

[…]

«Queer»

Der Begriff «Queer» ist aus unserer heutigen Gesellschaft nicht mehr wegzudenken. Was hat es mit dem Begriff auf sich? Wer identifiziert sich als queer – und wie kommt es dazu?

[…]

Keine Mogelpackung, versprochen!

Ja, heute kommt eine Podcast- und keine Buchempfehlung. Auch Fabienne schafft es nicht jedes Mal, jede Woche das Buch fertig zu lesen, das sie sich …

[…]

Ist mein Name tatsächlich Programm?

Nomen est omen – wüki? Sagt mein Name tatsächlich auch schon etwas über mein Leben und mein Wirken aus? Und wie wichtig ist es, etwas benennen zu können (zum Beispiel Gott)? Ist es schlimm, den Namen einer Person zu vergessen? RefLab-Autor Manuel Schmid als Gast bei Holy Embodied.

[…]

Alltäglicher Antisemitismus

Thomas Meyer kennt man vielleicht durch seinen Roman über den streng orthodoxen Mordechai Wolkenbruch, den Meyer aus seiner religiös dominierten Welt ausbrechen lässt. Jetzt hat …

[…]

«Identitti» – oder: Ein Spiel mit der Kategorie «race»

«Identitti» von Mithu Sanyal experimentiert mit der Frage: Was wäre, wenn man als weisse Person zur Welt kommt, sich jedoch als Person of Color (PoC) …

[…]

Sein Teddybär und ihre Sticker

Selten ist mein Sohn an einem Montagmorgen so fröhlich aufgestanden: «Ich bin das Wochenkind!», rief er mir entgegen, kaum hatte er die Augen aufbekommen. «Das Wochenkind?!» Ich erfuhr, dass das Wochenkind etwas von zuhause mitbringen kann, das es besonders gerne hat und es der ganzen Klasse zeigen darf. «Ah, toll! Und? Was nimmst du mit?» Er drückte sich strahlend an seinen Teddybären, der mindestens so gross ist, wie er selbst.

[…]

Pose: New York bei Nacht… und die Frage nach meiner Identität

»Pose« entführt uns in eine andere Welt. Die Serie spielt im New York der 1980er Jahre, in der sogenannten »Ballroom Culture«. Junge Transmenschen und Homosexuelle …

[…]

»Dark« – und die beste Version meiner selbst

Die Serie »Dark« hat die letzten Jahre ein Millionenpublikum in ihren Bann gezogen. Sie erzählt die Geschichte der Kleinstadt Winden – aber irgendwie auch die Geschichte einer ganzen Menschheit, die ihrem Schicksal entrinnen will, um sich dann doch in einer fatalen Endlosschlaufe wiederzufinden. Der junge Jonas wird in dieser Story zum Gamechanger. Und er stellt uns vor die Frage, welchen Einfluss wir eigentlich selbst auf unsere persönliche Entwicklung haben. Welcher Version unserer selbst werden wir in einigen Jahren vor dem Spiegel in die Augen schauen?

[…]