Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Beiträge Wissen

Was man nicht kennt, kann man nicht lieben.

Dieser zweite Beitrag zu den Konturen einer «Ökotheologie» beschäftigt sich mit der Entfremdung des modernen Menschen von dem, was er (in verräterischer Sprache) seine «Umwelt» nennt. Unsere Mitgeschöpfe sind uns fremd geworden oder begegnen uns nur noch im Zusammenhang ihrer Verzweckung für den Menschen. Was wir aber nicht kennen, das können wir auch nicht lieben und achten. Begegnung und Vertrautheit mit nichtmenschlichen Lebewesen zu ermöglichen, muss darum zu den fundamentalen Bildungszielen unserer Gesellschaft gehören.

[…]

Was wir wirklich wirklich wollen

Der Philosoph Frithjof Bergmann führte Fabrikarbeiter in den 70ern in die Zukunft der Arbeit und begründete «New Work». Über seine Bedeutung heute unterhält sich Friederike mit der Marketing-Managerin Heike Bauer.

[…]

Bibel – Wissenschaft: Was bleibt?

Sibylle & Stephan unterhalten sich darüber, was ihnen von der Bibel übrig geblieben ist, nachdem sie diese im Studium aus einer wissenschaftlichen Perspektive in den …

[…]

Ich weiss es nicht

Wie schwer es uns fällt, den Satz „Ich weiß es nicht“ über die Lippen oder aufs Papier zu kriegen.

[…]

Neue Wege des Erkennens

Der Biologe Rupert Sheldrake wird von der wissenschaftlichen Community als „pseudo-wissenschaftlich“ taxiert, weil er von Resonanz, morphische Felder und kollektivem Gedächtnis spricht. Was bezweckt der Autor?

[…]

Und der Mensch schuf Gott

Immer wieder lese ich unter den Facebookbeiträgen des RefLabs Statements, die uns darüber aufklären wollen, dass wir über eine Illusion sprächen, dass da gar kein …

[…]

Wissen wollen

Trinitatis – ups, was ist denn das? Klingt erstmal fremd und weit weg; erweist sich aber als erstaunlich praktisch und alltagstauglich.

[…]