Less noise – more conversation.

Die Letzte

ACHTUNG: Wir sprechen in dieser Folge über Suizid. Wenn du das nicht hören magst oder solltest, steig bitte erst so ab Minute 40 ein. Wenn du Hilfe brauchst, melde dich bei der Dargebotenen Hand jederzeit anonym und vertraulich unter der Nummer 143.

Heute ist es so weit: Unsere letzte Schall&Rauch-Folge… Und beinahe hätte es nicht geklappt. Stephan hat sich nämlich um über zwei Stunden verspätet. Höhere Gewalt? Naja, mindestens gewaltige Tiere waren dran Schuld.

Eine Kollision mit Tieren ist zwar tragisch. Aber wer einen Personenunfall befürchtet hatte, atmet trotzdem erleichtert durch. Manu hat das vor einer Woche erlebt. Deshalb sprechen wir heute auch über ernste Themen.
Ausserdem will Stephan nach der Wohnung nun auch seine Social Media-Accounts ausmisten.

Und natürlich freuen wir uns sehr, wenn du zum Abschiedsfest kommst, am 25.8. in Zürich. Alle Infos findest du hier.

What do you think of this post?
  • OMG! (1)
  • Karma-Boost (0)
  • Deep (2)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

4 Kommentare zu „Die Letzte“

  1. Thanks for all the episodes of Schall und Rauch. I enjoyed listening to your banter, deep thoughts, casual sharing and more!

  2. Die beiden liebenswerten Kerle haben ab Min. 40 im Finale offenbart, dass beide so normal sind wie unsereins, nämlich ver-rückt.

    Wer wird das „Duo Himmlisches Infernale“ nicht vermissen?

    Mindestens einer..

  3. Stefan Wenger-Ledermann

    Lieber Manuel, bitte bitte nicht ‚Freitod‘ verwenden. In aller Regel handelt es sich um eine Verzweiflungstat und nicht um eine ‚frei‘ gewählte Entscheidung. Auch ‚Selbstmord‘ eignet sich laut vielen Fachleuten nicht, da ‚Mord‘ ein Verbrechen impliziert. Weitere Infos: Mediaguidelines von ipsilon: https://www.suizidprävention-kantonbern.ch/wp-content/uploads/2017/01/Mediaguidelines.pdf

    Danke für eure gemeinsamen Beiträge, die mich immer wieder inspiriert und herausgefordert haben!

    Stefan Wenger-Ledermann, Leiter Nebelmeer Bern, Selbsthilfegruppe für Hinterbliebene nach Suizid

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.