Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Sex Education: Tanzende Hormone und ein jungfräulicher Sexualtherapeut…

Die britische Netflix-Serie »Sex Education« schafft, was vielen Eltern so unendlich schwerfällt: Sie redet sowohl befreit und humorvoll wie auch ernsthaft und respektvoll über jugendliche Sexualität. Die Story spielt an einem Gymnasium. Der Hormonspiegel ist hoch, und der junge (und sexuell gänzlich unerfahrene) Otis ergreift die Gelegenheit, mit einer inoffiziellen Sexualberatungsstelle sein Taschengeld aufzubessern…

Wer eignet sich besser, über eine solche Serie ins Gespräch zu kommen, als die Sexologin und Buchautorin Veronika Schmidt? Wir unterhalten uns über sexuelle Tabus und Verklemmtheiten in christlichen Kreisen, und über das Potenzial eines offenen, unverkrampften Umgangs mit Sex.

What do you think of this post?
  • OMG! (0)
  • Karma-Boost (0)
  • Deep (1)
  • Boring (1)
  • Fake-News (0)

1 Kommentar zu „Sex Education: Tanzende Hormone und ein jungfräulicher Sexualtherapeut…“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.