Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

«Ich bin ein Kollege des Johannes von Patmos»

Johanna Di Blasi: «Überrascht Sie der enorme aktuelle Ausbruch des Glaubens an Verschwörungsmythen oder haben Sie mit so etwas eigentlich immer gerechnet?»
Peter Sloterdijk: «Ich war eher überrascht über das relative Vernünftigwerden, das von den 70er- und 80er-Jahren an über der westlichen Welt sich auszubreiten schien. Ich glaube, dass die Verrücktheit, die wir heute beobachten, eher eine Rückkehr zu einer dunklen Normalität impliziert.»

Coronabedingt haben wir mit Peter Sloterdijk ein Remote-Interview per Telefon geführt. Es knistert, knackt und rauscht in der Leitung. Zur medialen Übertragung gehört ihre Störungsanfälligkeit. Das ist bei irdischer Kommunikation nicht anders als bei himmlischer. Wer das Interview lieber nachlesen möchte, findet eine etwas verknappte Fassung: hier.

Und hier geht’s zum lesenswerten Buch von Peter Sloterdijk.

Auf eure Reaktionen freuen wir uns! Wie immer gerne an contact@reflab.ch.

What do you think of this post?
  • OMG! (0)
  • Karma-Boost (1)
  • Deep (2)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.