Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Braucht Gott Sterbehilfe?

Heute haben Manu & Stephan hohen Besuch bei Ausgeglaubt: Der Freidenker-Papst himself kommt zum Gespräch. Zusammen unterhalten sich die drei über Religion, Säkularismus, aufgeklärten Umgang mit Heiligen Texten, gemeinsame Anliegen und trennende Unterschiede.

Valentin Abgottspon ist durch den “Kruzifix-Skandal” zu nationaler Bekanntheit gekommen. Er ist ein scharfzüngiger Kritiker religiöser & esoterischer Statements, liebt Wortspiele und konfrontiert Religionsvertreter*innen mit Absurditäten und Kuriosem, das für diese schon fast selbstverständlich geworden ist.

Viel Spass mit diesem ausführlichen Gespräch!

What do you think of this post?
  • OMG! (4)
  • Karma-Boost (7)
  • Deep (3)
  • Boring (6)
  • Fake-News (1)

6 Kommentare zu „Braucht Gott Sterbehilfe?“

  1. Liebe beide,

    ehrlich gesagt, fand ich persönlich dieses Gespräch eher uninteressant — bis es dann auf Theologie und Wissenschaft kam. Dieses Thema könntet Ihr gerne einmal vertiefen.

    Sowieso könnte es spannend sein, bei Gelegenheit sich näher mit Atheismus zu beschäftigen, etwa mit einem metaphysisch bewanderten Philosophen. Ich nehme Atheisten oft als “denkfaul” war, da sie die Grundlagen unserer Realität und der Wissenschaft nicht reflektieren, sondern schlicht hinnehmen. Ein theistischer Ansatz scheint mir dann der rationalere und umfassendere Ansatz zu sein…

    1. Valentin Abgottspon

      Danke für die Einschätzung und Anregung! Bewanderter Philosoph bin ich übrigens auch/selber. Auch was Metaphysik betrifft.

  2. Andreas Schweizer

    Oh, das war eine sehr spannende Diskussion. Dieser differenzierte Gedankenaustausch hat gut getan und die vielen Denkanstösse waren sehr wertvoll. Besonders cool und kreativ fand ich auch den „Abspann“ mit der „Bist Du sicher?“ Flagge. Danke.

    Drei Wortspiele noch für Euch drei:
    Dreist!
    Dreieinig?
    Triologie.

  3. Graber Christian

    Vielen Dank den Beteiligten.

    Gegen Ende wurde es interessanter…
    Ich fände eine zweite “Runde” toll, in der ev. Hörerfragen (von “Gläubigen” & “nicht Gläubigen”) einfliessen könnten. Ich denke/glaube, dass diese Gesprächsrunde noch mehr zu bieten hätte. (für beide Seiten). 😉

    Mit sonnigen Grüssen
    Christian

  4. Roland Portmann

    Hallo zusammen
    Ein tolles und interessantes Gespräch, das von allen mit viel Umsicht und Respekt geführt wurde.
    Aber so richtig ran an die heissen Themen kamt ihr gerade deshalb wohl wirklich auch aus meiner Sicht erst ein bisschen im zweiten Teil um die Theologie als Wissenschaft. Interessanterweise wurde da Manu wirklich sehr still… Aber so richtig “fetzen” wolltet oder konntet ihr euch auch da nicht: Welches sind den jetzt genau die Vorraussetzungen für die Theologie als Wissenschaft? Das Problem mit dem Offenbarungsglauben wird nur kurz gestreift…oder die Bibel als “Gottes Wort”… Ich denke, ihr hättet da drei ziemlich verschiedene Standpunkte zu vertreten und das wäre sehr interessant geworden… Nebenbei bin ich interessanterweise bei den Freidenkern und gerade bei den evolutionären Atheisten immer bis so 95% von ihren Ansichten dabei… oh je, und das als wie im Gespräch als “bloss ein Gemeindepfarrer” beschrieben…

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.