Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Was ist der Mensch?

In der 3. Staffel sprechen wir über die grossen Fragen und Rätsel der Menschheit.

Heute diskutieren wir über das Menschenbild: Was unterscheidet den Menschen von anderen Lebewesen? Brauchen wir diese Unterscheidung überhaupt? Zeichnet sich der Mensch durch seine Intelligenz aus, dadurch, dass er Geschichten erzählen kann? Und welche hilfreichen Antwortversuche gibt es dazu in der christlichen Tradition?

Bitte schickt uns eure Anregungen, Fragen und Feedbacks an contact@reflab.ch.

What do you think of this post?
  • OMG! (0)
  • Karma-Boost (2)
  • Deep (0)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

2 Kommentare zu „Was ist der Mensch?“

  1. Roland Portmann

    Toller podcast wie immer! Inspirierend für meine Gemeindearbeit in Predigt und Unterricht! Merci!

    Eine Frage: Wenn der Mensch Gottes Partner wäre, wird dann Gott nicht depotenziert bzw. der Mensch übermässig aus der Schöpfung herausgehoben? und ganz banal: Wo steht das so in der Bibel? Gottes Kinder zu sein ist etwas anderes als Gottes Partner….

    Liebe Grüsse und weiter so!

    Roland

  2. Besten Dank für Eure Gedanken zum Menschsein. Ich kann völlig mitgehen, auch gerade was Euer Menschen- und Gottesbild betrifft.
    Ein Gedanke treibt mich noch um: Das doppelte Liebesgebot fordert uns auf, sowohl Gott als auch den Nächsten zu lieben. Wenn man nicht an einen völligen Determinismus glaubt, dann scheint sich der Mensch ja gerade dadurch auszuzeichnen, dass er sich bewusst für eine solch wertschätzende Verbundenheit oder aber dagegen (bzw. für das Böse im Sinne der Lieblosigkeit) entscheiden kann. Genau das scheint mir auch in der Geschichte des Sündenfalls ausgedrückt zu sein.
    Was bedeutet die Fähigkeit, sich für oder gegen die Liebe zu entscheiden, fürs Menschsein? Und welche Bedeutung hat Jesus dabei?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.