Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.
Lesedauer: 2 Minuten

Gute Ängste, schlechte Ängste

Todesangst auf einem Berggrat: Ist das nun die gute Art von Angst, die signalisiert, dass man genau hinschauen sollte? Oder die schlechte, die einem bloss vorgaukelt, dass man etwas nicht kann?

„Jede Furcht rührt daher, dass wir etwas lieben“, schrieb Thomas von Aquin. Wer das Leben liebt, hat natürlicherweise Angst davor, es aus Unachtsamkeit, wegen eines aus Dummheit eingegangenen Risikos zu verlieren. Häufig ist Angst also grundsätzlich gut: Sie signalisiert, dass etwas auf dem Spiel steht, dass es Faktoren gibt, die man nicht unter Kontrolle hat.

Durch die rationale Betrachtung von Risiken und ehrliches Abwägen der eigenen Fähigkeiten werden viele Ängste kleiner. Auch das wusste Thomas von Aquin:

„Die Furcht aber unterliegt dem Willen (…), so daß der Mensch die Furcht vertreiben kann.“

Vielleicht war er zu optimistisch, denn häufig verschwindet die Angst nicht ganz. Aber Mut bedeutet auch nicht, keine Angst zu haben, sondern etwas trotzdem zu tun. Weil man weiss, dass man die nötigen Fähigkeiten mitbringt und sich etwas gut überlegt hat, dass das Risiko kalkulierbar ist und der Gewinn wert ist, es einzugehen.

Die schlechten Ängste sind diejenigen, die einen dennoch davon abhalten wollen. Die einen klein behalten und nicht wachsen lassen. Und dann braucht es manchmal eine Stimme von aussen, die einem sagt: „Du schaffst das! Ich trau es dir zu.“

What do you think of this post?
  • OMG! (3)
  • Karma-Boost (2)
  • Deep (2)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

2 Kommentare zu „Gute Ängste, schlechte Ängste“

  1. Hallo! Eine Frage: Warum gibt es nur so wenig Auswahlmöglichkeiten und vor allem so negative zu der Frage: What do you think about this post? Interessant, spannend, informativ… wären die meisten Antworten hier für mich. Aber die kann man leider nicht auswählen. Hat das einen Grund?

    1. Luca Zacchei

      Guten Tag, Jürgen! Vielen Dank für deine Rückmeldung. Wir wollten nicht nur positive „Auswahlmöglichkeiten“ für unsere Beiträge (deshalb auch die Kategorien: „Boring“ und „Fake News“), aber diese sind natürlich subjektiv und könnten beliebig erweitert werden. Vielleicht überlegen wir beim nächsten Update neue hinzuzufügen (wie z.B. „Funny“ und „Interesting“). Wir freuen uns weiterhin auf deine Kommentare. Ciao, Luca

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.