Less noise – more conversation.
Lesedauer: < 1 Minute

Kinderlos oder kinderfrei?

Der heutige Buchvlog dreht sich ums Mutter-Werden – oder eben darum, nicht Mutter werden zu wollen. Gesellschaftlich scheint es nach wie vor ein Tabu zu sein, wenn Frauen sagen, dass sie keine Kinder wollen.

In „Nie Nie Nie“ folgen Leser:innen der namenlosen Ich-Protagonistin von Lynn Strømsborg. Sie ist 34 und für sie steht fest, dass sie auf keinen Fall Kinder will. Weder ihre Mutter noch ihr Partner wollen wirklich glauben, dass das stimmt. Als die beste Freundin der Protagonistin schwanger wird, sorgt das für einige Turbulenzen…

Ein Buch, das auf kluge und reflektierte Art das Narrativ hinterfragt, dass es für eine Frau in jedem Fall eine gute Entscheidung ist, Mutter zu werden – oder dass frau vereinsamt, wenn sie keine Kinder bekommt.

Lynn Strømsborg: Nie Nie Nie, Dumont 2021

What do you think of this post?
  • OMG! (0)
  • Karma-Boost (0)
  • Deep (1)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

2 Kommentare zu „Kinderlos oder kinderfrei?“

  1. Imma Mag. Lammer

    Danke für die guten Worte. Es ist wichtig, dass Frausein nicht mit Muttersein gleichgesetzt wird. Und es ist auch noch zu unterscheiden, ob eine Paar kein Kind haben kann und das dann so akzeptiert und lebt ohne es auf unterschiedliche Weise zu versuchen. Vielfach wird das Muttersein überhöht auf Kosten der Gesundheit der Frauen – Hormonbehandöung, Leihmutterschaft – und auf Kosten von Wertigkeiten. Genauso wichtig ist, dass Paare entscheiden dürfen, dass sie keinen Kinderwunsch haben. Und das mit der Einsamkeit im Alter steht für mich in keinem Zusammenhang mit Kindern, denn die leben – bei mir ist das so – relativ weit weg und leben ihr Leben. So wie ich für sie nicht mehr verantwortlich bin, sind sie es für mich auch nicht.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.