Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Ausgeglaubt: Gott interessiert sich nicht für unser Sexualleben

In dieser Folge geht’s rund. Hörer*innen haben uns die These zugespielt, Gott würde sich nicht für unser Sexleben interessieren. Irgendwie sind Manuel und Stephan beide der Überzeugung, dass Gott das sehr wohl tut. Sie argumentieren aber von recht unterschiedlichen Auffassungen von Sexualität aus und werden sich an manchen Brennpunkten nicht wirklich einig. Dass Manuel ausgerechnet in den Nahaufnahmen zu diesem Thema nicht wirklich scharf gestellt ist, mag man deuten wie man will…

Auf jeden Fall folgt auf diese Diskussion auch noch das Q&A zur letzten Folge: Wir antworten auf eure Rückfragen zum Thema »Wir müssen nicht in eine Kirche gehen.«

What do you think of this post?
  • OMG! (0)
  • Karma-Boost (1)
  • Deep (1)
  • Boring (3)
  • Fake-News (1)

1 Kommentar zu „Ausgeglaubt: Gott interessiert sich nicht für unser Sexualleben“

  1. Eine weitere These von einem jüdischen Bekannten, weshalb so oft über Sex in (verschiedensten!) religiösen Gemeinschaften gesprochen wird: Es geht darum, den Erhalt und die weitere Existenz der Gruppe zu sichern – und das muss natürlich klar reguliert werden. Erstens, weil es Nachwuchs geben muss, und zweitens, damit dieser die Gruppe auf die richtige Art und Weise weiterführt.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.