Less noise – more conversation.

Beiträge Demut

Warum ich Mark Driscoll liebte

Die Mars Hill Church in Seattle hat in den vergangenen Jahren ein trauriges Stück amerikanischer Kirchengeschichte geschrieben. Für deren umstrittenen Gründer und Leiter Mark Driscoll hat Manuel lange Zeit eine eigenartige Faszination empfunden. In diesem Beitrag geht er diesen Gefühlen nach – und sucht nach einer Antwort auf die Frage, ob sich feste Überzeugungen und demütige Lernbereitschaft notwendigerweise ausschließen.

[…]

«Normal» ist überbewertet

So langsam scheint ein gewisses Aufatmen erlaubt und angemessen zu sein: Das Schlimmste der aktuellen Pandemiekrise ist hoffentlich hinter uns. Wird bald alles wieder normal sein können? Und was genau meint «normal» eigentlich? Manuel Schmid macht sich hier einige Gedanken zur Einstimmung auf die sogenannte «Normalisierungsphase»…

[…]

Demut statt Toleranz

Toleranz gilt als Qualitätssiegel für Gesellschaften, Religionsgemeinschaften und Personen. In Wirklichkeit ist sie längst zum Deckmantel einer moralisch ignoranten und intellektuell faulen Geisteshaltung geworden.

[…]

Frou Hugetobler

Kilian Zieglers Religionslehrerin hat ihm vor allem eins gelehrt: Demut.

[…]

Die Vorsätze, die ich (nicht) einhalten werde

Sibylle und Stephan sprechen über gute Vorsätze, die Lust und den Frust sich selbst zu verbessern und die Menschenbilder, die sich damit verbinden. Über Gnade, …

[…]