Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Ich höre zu

Bald heisst es wieder: „Stille Nacht“. Slam Poet Kilian Ziegler bereitet sich durch genaues Zuhören darauf vor.

What do you think of this post?
  • OMG! (1)
  • Karma-Boost (1)
  • Deep (0)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

1 Kommentar zu „Ich höre zu“

  1. Rainer Kirmse , Altenburg

    ZAUBER DER MUSIK

    Hier im Lande feiner Kultur
    Ist man vertraut mit Moll und Dur.
    Reiner Klang und feiner Gesang
    Setzen Endorphine in Gang.

    Wir woll’n musizieren und singen,
    Uns freuen, wenn Lieder erklingen.
    Wir genießen die herrliche Musik,
    Sie ebnet uns den Weg ins Glück.

    Das Reich der wunderbaren Töne
    Eröffnet uns das wirklich Schöne.
    Uns begleitet ständig die Tonleiter,
    Ob wir nun traurig sind oder heiter.

    Wir geh’n zu Opern und Operetten,
    Lauschen Kantaten und Motetten.
    Wir sitzen brav in Klavierkonzerten,
    Ertragen auch Heavy Metal Härten.

    In der Kirche erfreut uns Orgelspiel,
    Die Tonkunst ist immer feines Ziel.
    Die Musik hat uns viel zu geben,
    Musik gehört einfach zum Leben.

    TASTENZAUBER

    Seine Achtundachtzig Tasten
    Präsentiert uns dieser Kasten.
    Da muss man hart trainieren,
    Die Finger strapazieren;
    Beherrschen Notenfiguren,
    Einstudieren Partituren.
    Vor dem Erfolg rinnt der Schweiß,
    Das ist für hohe Kunst der Preis.

    Mit Adagio und Andante
    Ist man unterwegs im Lande.
    Feinste Wahl das Repertoire,
    Musikerträume werden wahr.

    Rainer Kirmse , Altenburg

    Herzliche Grüße aus Thüringen

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.