Less noise – more conversation.

Roland Portmann, Lukas Amstutz: Gibt es gerechte Gewalt?

Kirchliche Verantwortungsträger:innen sprechen sich für oder gegen europäische Waffenlieferungen in die Ukraine aus. Manche wollen die Rede vom «gerechten Krieg» rehabilitieren, andere halten am Bekenntnis zur Gewaltlosigkeit fest.

Lukas Amstutz und Roland Portmann diskutieren in dieser live aufgenommenen Episode der «TheoLounge» über diese Themen. Lukas Amstutz ist Leiter des Bildungszentrums Bienenberg (Liestal), Co-Präsident der Konferenz der Mennoniten und war bis Ende 2021 als Radioprediger auf SRF2 Kultur zu hören. Roland Portmann ist Pfarrer in der Reformierten Kirche Volketswil, Armeeseelsorger und Mitglied der Zürcher Kirchensynode. Die Moderation dieses spannenden Talks führte Fabienne Iff aus dem RefLab-Team.

What do you think of this post?
  • OMG! (0)
  • Karma-Boost (1)
  • Deep (1)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

2 Kommentare zu „Roland Portmann, Lukas Amstutz: Gibt es gerechte Gewalt?“

  1. In Römer 13:1-10
    steht eine Stelle die für Gläubige Menschen aus allen Nationen geschrieben.
    Wir müssen auch wissen zu wenn Jesus bei der Bergpredigt gesprochen hat, nähmlich ausschliesslich zu Juden.
    Doch wir sehen in beiden Fällen ein Dillema, wir schaffen trotz Obrigkeit und Oberherrschaft, selber die Sünde aus der Welt zu schaffen.
    Daher gebe ich dieser Gespächsrunde recht und danke beiden Gesprächspartner für ihre Sinnstiftende Sichtweise.

  2. Andere zur lebendigen Wahrheit führen

    Ich glaube, dass kein Lehrer danach streben sollte, die Menschen dazu zu bringen, so zu denken, wie er denkt, sondern sie zur Lebendigen Wahrheit zu führen, zum Meister selbst, von dem allein sie etwas lernen können, der sie in sich selbst erkennen lässt, was wahr ist, indem sie es selbst sehen. Ich glaube, dass allein die Eingebung [d.h. die Erkenntnis] des Allmächtigen Verständnis gibt.

    George MacDonald (1824-1905)
    „Gerechtigkeit“

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.