Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Die Sprache des Machtmissbrauchs

An ihrer Sprache sollt ihr sie erkennen: die Menschen, die Macht missbrauchen und anderen Menschen Schaden zufügen. Die Schriftstellerin Petra Morsbach hat die Sprache des Machtmissbrauchs analysiert und gibt Hilfestellung, wie man ihr standhalten kann.

What do you think of this post?
  • OMG! (1)
  • Karma-Boost (2)
  • Deep (2)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

1 Kommentar zu „Die Sprache des Machtmissbrauchs“

  1. Elisabeth Schwabe

    Angegriffen werden diejengen welche Kritik üben an Machtmissbrauch in allen Bereichen! Gegen meine Person wurden harte Bandagen ausgeübt, weil ich berechtigte Kritik an Amtsgewaltmissbrauch der Notare und Landesbanken ausübte mittels Unterwanderung der gesetzlichen Grundlagen im Eigentumsrecht. Erkennbar an Kredit-Verfügungen Nichtberechtigter die eingetragen worden sind in Grundbücher, in denen die gar nicht als Eigentümer eingetragen waren! Sittenwidrige gewerblich organisierte bandenmäßig ausgeübte strafrechtlich relevante Betüger auch Insolvenzbetrüger bekamen Rückdeckung indem kein Strafverfahren aufgrund Urkundenfälschung eingeleitet wurde sondern dass die Betrüger sogar noch EFH, ZFH und Mehrfamilienhäuser samt Grundstücke zzgl. geschenkt bekamen, damit wurde die Geldstrafe herabgesetzt, im Verfahren, wo es um Nichtzahlungen von Sozialabgaben der Arbeitskräfte gegangen war. Unterlaufen von Bundesgesetzen und Grundgesetz war das von der Senatsverwaltung Berlin und zwei damaligen Bürgermeisterinnen von Berlin-Köpenick und einem Bürgermeister in Kleinmachnow. Auch in Potsdam und Straußberg sind solche Amtsgewaltmissbräuche im Immobilien-Bereich in den Medien bekannt geworden.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.