Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Beten – geht das auch mit dem Körper?

Das Gebet als ein Schwingen mit Gott: Deborah und Patrick überlegen laut, was es für sie heisst, zu beten. Für beide hat es mehr mit Hören zu tun als mit Sprechen, mehr mit dem Körper als mit dem Kopf. Patrick weiss gar nicht mehr so genau, wo ein Gebet beginnt und wo es endet – ist sich aber sicher, dass es etwas Vorbereitung braucht.

In der Sendung erwähnt Deborah diese beiden Worte, die im Yoga mit dem Atem verwendet werden (weiss die Worte aber dummerweise grad nicht mehr 😉): Es ist «SO» mit dem Einatmen und «HAM» mit dem Ausatmen; das heisst so viel wie «er ist ich» oder «ich bin er» und meint damit die Einheit vom Individuum mit dem Ganzen.

Am Ende dieser Folge findet ihr eine Anleitung für das so genannte Herzensgebet.

What do you think of this post?
  • OMG! (2)
  • Karma-Boost (1)
  • Deep (0)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

2 Kommentare zu „Beten – geht das auch mit dem Körper?“

  1. Deborah Leela

    Hallo liebe Kathi

    Vielen Dank für deine Rückmeldung – schön, dass wir dich unter den Zuhörenden wissen dürfen!

    Wenn du dich persönlich austauschen möchtest, melde dich am besten unter deborah.sutter@reflab.ch😉

    Herzlich

    Deborah

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.