Less noise – more conversation.

Es sind die kleinen Dinge – vom Alltag als perfektes Übungsfeld

Leben wir in der Welt, sind wir stets in Beziehung. Und sei es nur die paar Minuten an der Migros-Kasse mit der Person, die meine Einkäufe einkassiert. Diese Interaktionen sind meist harmlos und triggern keine grossen internen Stürme. Anders sieht das aber aus in engeren Gefügen, wie etwa in einer Familie oder in Retreat-Gruppensettings. Wird mein Kind krank oder bewege ich mich ausserhalb meiner Komfortzone, wird rasch deutlich: Aha, da ist was, was widerspenstig ist und sich nicht entspannen will. Und wie gehe ich mit diesem Gefühl oder dieser Einsicht um? Wann ist es Zeit, wieder in die Komfortzone reinzuschlüpfen? Patrick und Leela im Gespräch.

In der Episode erwähnte oder weiterführende Ressource:

  • Wolf Dieter Storl ist Kulturanthropologe und Ethnobotaniker. Als Elfjähriger wanderte er mit seinen Eltern nach Amerika (Ohio) aus, wo er die meiste Zeit in der Waldwildnis verbrachte. Heute lebt er mit seiner Familie in Deutschland. Hier findest du mehr Informationen über ihn und seine Bücher (Das Buch “Hexenmedizin” kann ich sehr empfehlen!).
What do you think of this post?
  • OMG! (0)
  • Karma-Boost (0)
  • Deep (0)
  • Boring (0)
  • Fake-News (1)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.