Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.
Lesedauer: < 1 Minute

Meine ›Hiking Church‹

Evelyne ist neuerdings Teil einer ›Hiking Church‹. Gemeinsam wandern, Natur erleben, essen – aber ist das Kirche? Was ist eure Meinung dazu? Was macht Kirche aus?

What do you think of this post?
  • OMG! (1)
  • Karma-Boost (6)
  • Deep (1)
  • Boring (2)
  • Fake-News (0)

2 Kommentare zu „Meine ›Hiking Church‹“

  1. Mich irritieren solche Themen-Kirchen etwas. Sollte eine Gemeinde nicht immer eine Kirch-Gemeinde sein – also die Identität, das was sie eben ausmacht in der Kirche haben? Wenn aber bereits im Namen ein gemeinsames Interesse oder ein Hobby integriert ist, kann dann nicht eine unerwünschte Verschiebung des Fokus auftreten? Selbstverständlich ist es toll wenn eine Gemeinde ein gemeinsames Interesse findet und dem nachgeht – keine Frage! Aber das ist nicht was die Gemeinde ausmachen sollte, die Gemeinde macht aus, dass sie Teil der Kirche – des Leibes Christi ist/wird.

    1. Evelyne Baumberger

      Lieber Paul, danke für deinen Kommentar. Ich verstehe, was du meinst, und sage dazu gerne noch was. Wir treffen uns als “Hiking Church” ja gerade, weil wir uns gemeinsam auf die Suche nach Gott machen wollen bzw. mit Gott unterwegs sein möchten. Es ist nicht einfach “Wandergrüppli Edelweiss” oder ein Gemeinschaftsangebot einer lokalen Kirche. Sondern die Auseinandersetzung mit dem Glauben und die Verbindung mit Gott, die wir persönlich auch in den Erfahrungen in der Natur immer wieder spüren, ist das, was uns zusammengebracht hat. Und darauf liegt während der Wanderungen auch der Fokus.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.