Less noise – more conversation.
Lesedauer: < 1 Minute

Gibt es einen Krieg der Kirchen?

Kirche und Macht, Glaube und Politik erscheinen schier unentwirrbar verflochten. Der griechisch-orthodoxe Theologe Stefanos Athanasiou über Distanzierungsprobleme von Patriarchen, geteilte Angst vor Dechristianisierung und spaltende Tendenden nicht nur eines militanten russischen Neoimperialismus, sondern neuerdings auch eines kirchlichen «Neukolonialismus», etwa in Afrika. Die Fragen stellte Johanna Di Blasi aus dem RefLab. Die beiden trafen sich in der griechisch-orthodoxen Kirche Agios Dimitrios in Zürich, wo Stefanos Gemeindepfarrer ist.

Stefanos Athanasiou, geboren 1981 in Hanau/Deutschland, studierte Theologie an den Universitäten München und Thessaloniki. Er ist Gastdozent u.a. in Fribourg, Bonn und Jerusalem. Zuvor war er Lehrbeauftragter für Orthodoxe Dogmatik und Ethik an der Universität Bern, Gastdozent an der Päpstlichen Universität Gregoriana in Rom sowie an der Theologischen Hochschule Chur.

Die RefLab-Serie Briefe zum Krieg findet sich hier.

 

What do you think of this post?
  • OMG! (2)
  • Karma-Boost (2)
  • Deep (5)
  • Boring (1)
  • Fake-News (1)

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.