Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Beiträge Coronavirus

Lieber dumm als böse

In Liestal war am vergangenen Wochenende wieder mal so richtig etwas los. Mehrere Tausend Demonstrant*innen haben sich im baselbieter Hauptstädtchen eingefunden und gegen die Coronamassnahmen des Bundes protestiert. Manuel war vor Ort mit dabei – und denkt hier über die gewonnenen Eindrücke nach.

[…]
Zürich Hauptbahnhof Halle menschenleer während dem ersten Shutdown

Weder Mandarin gelernt noch weiser geworden

Ein Jahr Corona: ein persönlicher Rückblick auf leere Strassen, solidarisches Klatschen und tragikomische Löschaktionen.

[…]
Frau alleine vor leerer Bar

»Es gnüegelet, verdammt nochmal«

Das vergangene Jahr zehrt an der Seele. Wir halten durch, sind optimistisch, stark. Meistens. Hiermit gebe ich mir selber die Erlaubnis, zwischendurch auch zu verzweifeln.

[…]

2020 war die Pilotsendung fürs 2021…

Matthias Hauser (@diesermatthiashauser) macht fürs RefLab die Comedy-Einleitung zum Jahresanfang: Corona-Mutationen, die Capitol-Eroberung und eine Home Office-Armee. 🙂

[…]

Abschaltlicht

Stille Nacht, oder: Warum Walter Benjamin recht behalten hat.

[…]

Heimat beim obdachlosen Gott

Vielleicht spricht es sich rum: Dieses Weihnachten ist ein Fest für die Unangepassten und für die Unpassenden.

[…]

Corona-Elegie

Mein Lachen wird von der Maske gedämpft. Die Realität hat mich eingeholt, ich hinke ihr sogar nach, als würde ich nicht ganz in meinem Körper verweilen.

[…]

Corona, wo ist dein Stachel?

Die Impfung kommt. Aber die Impfgegner*innen bleiben.

[…]
Plant in the Darkness

Advent beginnt jetzt – im Dunkeln

Nichts ist schlimmer als passives Warten, sei es auf die Resultate der US-Wahlen oder das Abebben der Corona-Welle. Eine christliche Form des Wartens ist Advent: aktives Warten auf die Erlösung. Nichts spricht dagegen, Advent dieses Jahr früher zu beginnen.

[…]

Zurück auf Feld 1?

Alles zurück auf Feld eins? Stehen wir wieder am selben Punkt, wie Ende März? Nein, nicht ganz. Und beruhigend ist das nicht. Ende März ist eine Welle der Hilfsbereitschaft ausgebrochen. Für ein paar Wochen waren wir alle solidarisch miteinander. Oder gaben uns wenigstens Mühe, so zu tun. Es war ein Schock und wir erkannten den Ernst der Lage.

[…]