Less noise – more conversation.
Less noise – more conversation.

Homeoffice meets Homeschooling

Wenn plötzlich ALLES zu Hause stattfindet: Leben, Arbeiten und Schule. Die Corona-Krise stellt auch bei Mirja und Lukas alles auf den Kopf und sie als Paar und als Familie vor grosse Herausforderungen.

Endlich haben sie einmal Zeit gefunden, sich darüber zu unterhalten, was gerade abgeht und wie sie damit umgehen. Und vielleicht zukünftig noch besser umgehen können. Dazwischen: Wie können sich die Kinder auch unter Quarantäne-Bedingungen austoben?

What do you think of this post?
  • OMG! (0)
  • Karma-Boost (0)
  • Deep (0)
  • Boring (0)
  • Fake-News (0)

2 Kommentare zu „Homeoffice meets Homeschooling“

  1. Susanne Kühni

    Nicht alle Podcaster*innen sind auf Seelenstriptease aus wie dies in “Paardiologie” zelebriert wird. Das ist in Ordnung. Aber was ich als Zuhörerin genau damit anfangen soll, wenn ich erfahre, dass das Wochenhighlight des Podcasters aus einer Whatsapp-Nachricht bestand – zu welcher ich weder einen Kontext oder einen Inhalt geliefert bekomme -, dann hinterlässt mich das ratlos. Ein bisschen mehr Charlotte & Martin würde diesem Format ganz gut tun!

  2. Lukas Zimmermann-Oswald

    Herzlichen Dank für Deine Rückmeldung.
    Die Kritik betreffend des WhatsApps ist völlig berechtigt. Wir stehen noch voll am Anfang unseres Projekts und befinden uns mitten im Lernprozess. Entsprechend freuen wir uns über jede konstruktiv verstandene Kritik. Der Eisbrecher bei dieser Folge ist tatsächlich misslungen, wobei berücksichtigt werden muss, dass die einzelnen Folgen grundsätzlich am Stück produziert und nicht zusammengeschnitten werden.
    Was das „Seelenstriptease“ anbelangt, bin ich jedoch etwas anderer Meinung. Natürlich entspricht unser Podcast nicht dem Format von Paardiologie. Das soll er aber auch nicht. Und wir sehen uns auch nicht ansatzweise in der selben Liga wie Charlotte und Martin. Unsere Absicht ist es, im Sinne eines Einblicks in die Wohnstube offen und ehrlich über die kleineren und grösseren Herausforderungen in unserer Beziehung zu berichten. Mit dem Podcast möchten wir Paare ermutigen und empowern und sie – falls sie dies nicht eh schon seit jeher tun – motivieren, regelmässig über sich und ihre Beziehung auf einer Metaebene auszutauschen. Ein solcher Austausch kann sehr gewinnbringend sein und in einem präventiven Sinn auch beziehungsstärkend wirken.
    Mit lieben Grüssen aus dem Emmental.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.